Filter

Typ
Kategorie
Übergeben
Suche
ID
Land
Produkt
Suchen
Galerie
806 Ergebnisse:    381 Raspberry Pi PC,    7 Solar System 260W,    47 Solar System 60W,    6696 Solar Kit 5W
?

Njiri Primary School

(ID: 180 | Status: Offen)
Typ: Projekt
Kategorie: Schule
Projektleiter: Dr. Jens Dientrich
Land: Malawi (Afrika)
Produkt(e): 1 Solar System 60W
Njili ist ein eine Region mit ca. 2000 Einwohnern, etwa 30 km von Mzuzu entfernt. Es liegt idyllisch zwischen Hügeln und selbst bewirtschafteten Feldern. 90% der Einwohner in Malawi sind direkt oder indirekt von der Landwirtschaft abhängig, um ihr tägliches Brot zu verdienen.  Doch diese Idylle hat auch seine Nachteile. Von Njili aus steht der nächste Strommast ca. 20km entfernt. Zudem ist die Straße schlecht, so dass man selbst in der Trockenzeit lieber zu einem Allradwagen greift. In der Regenzeit ist es manchmal unmöglich nach Njili zu fahren.  Hier in Njili gibt es eine Grundschule, welche 612 Schüler und Schülerinnen täglich besuchen.  Diese Schule ist eine staatliche Schule, d.h. die Schüler und Schülerinnen müssen kein Schulgeld bezahlen. Anders als in Deutschland geht die Grundschule bis zur 8. Klasse.  Für die 8 Grundschulklassen in Njili gibt es 5 vom Staat angestellte Lehrer/innen, d.h. sie bekommen ihr Gehalt vom Staat bezahlt. Außerdem gibt es 2 Freiwillige „Lehrer/innen“, welche von der „Community“ bezahlt werden. Das ist so geregelt, dass jeder Schüler/ jede Schülerin im Monat 100 malawische Kwacha (= ca. 12 ct) mitbringen muss. Dieses Geld wird gesammelt und dann als Gehalt an die 2 Freiwilligen bezahlt. Diese Freiwilligen haben keine Lehrerausbildung.  Dadurch dass es nur 6 Klassenräume, nur für 4 Klassen Schulbänke und einen Mangel an Lehrkräften gibt, werden die Standard 3 und Standard 4 nachmittags unterrichtet.  Während alle anderen Klassen von 7:00 Uhr-14:00Uhr Unterricht haben, haben die 3. und 4. Klasse täglich von 13:00Uhr-17:00 Uhr Unterricht.  Eigentlich eine ganz gute Lösung könnte man nun sagen, doch wenn man bedenkt, dass die Kinder teilweise 7 km zur Schule laufen müssen und die Sonne in Malawi zwischen 17:30 Uhr und 18:30Uhr untergeht, ändert man schnell seine Meinung. Natürlich besteht die Angst, dass den Kindern etwas zustößt und gerade bei den Mädchen, dass sie vergewaltigt werden könnten.    Direkt auf dem Schulhof von der Schule gibt es einen Brunnen, welcher vom Staat gesponsert wurde. Er versorgt die 612 Kinder und ihre Lehrer mit Wasser während des Schultages.  Trotzdem ist Hunger natürlich auch ein großes Problem, die meisten Kinder kommen morgens ohne Frühstück in die Schule. Es gibt keine Möglichkeit in der Schule etwas zu essen. Nun hat der Direktor mit einigen Schülern/innen ein paar Bananenpflanzen angepflanzt, um einerseits praktisch über Nährstoffe des Essens reden zu können und gleichzeitig natürlich auch den Kindern wenigstens ab und zu einen kleinen Snack geben zu können.  Nun nachdem Sie sich ein grobes Bild von der Situation der Schule machen konnten, sind hier einige Gründe aufgelistet wofür ein Solarsystem benötigt wird: • Die Schule möchte gerne ein Solarsystem, um Licht in den Klassenräumen zu haben. Besonders für die 8. Klasse ist dies richtig wichtig. Die letzten Wochen vor ihren Abschlussprüfungen übernachten sie in der Schule, um abends noch lernen zu können. Dafür ist Licht dringend notwendig.  • Zudem träumt die Schule davon mit Radio und Hörbücher den Unterricht verbessern zu können, wofür sie auch Strom benötigen.  • Als nächstes Argument sind die nahe gelegenen Lehrerhäuser, welche von Grace gespendet wurden. Hier werden Lehrer/innen einziehen, welche nachts oft noch die Tests korrigieren müssen, Unterrichtspläne schreiben und die nächsten Stunden vorbereiten müssen.
Spendenwert 350€
?

Waisenhaus Mutter Theresa in Togo

(ID: 227 | Status: Offen)
Organisation: ACD Togo e.V.
Typ: Projekt
Kategorie: Waisenhaus
Projektleiter: Friederike Geldner-Doll
Land: Togo (Afrika)
Produkt(e): 1 Solar System 60W
Das Waisenhaus wurde am 11. November 2013 von der Mère Theresa Association gegründet. Mit der Unterstützung von AcDTogo wird es nur durch Spenden finanziert. Derzeit sind insgesamt 17 Mädchen und 19 Jungs im Alter von 1-18 Jahren im Waisenhaus. Alle Kinder im schulfähigen Alter besuchen eine Schule. Es sind 3 Erzieherinnen angestellt, eine Vollzeit- und zwei Teilzeitstelle.  Allen stehen 3 Zimmer, eine Terasse und ein Hof zur Verfügung. Im Waisenhaus steht keine Stromversorgung zur Verfügung. Somit wäre ein Abiola Solarsystem mit Beleuchtungskomponenten eine wertvolle Hilfe.
Spendenwert 350€
?

PONG-TAMALE A/G SCHOOL

(ID: 756 | Status: Offen)
Typ: Projekt
Kategorie: Schule
Projektleiter: Elke Wonsiedler
Land: Ghana (Afrika)
Produkt(e): 4 Raspberry Pi PC
Rev. Silas ist derzeit verantwortlicher Pastor der Pong Tamale Assemblies of God International-Schule in Pong Tamale. Diese wurde im Jahr 1990 in Pong Tamale, der nördlichen Region Ghanas, gegründet. Die Schule hat derzeit eine Gesamtzahl von 350 Schülern, wobei 200 Mädchen 51 % und 150 Jungen 49 % ausmachen. Die Schule verfügt vom Kindergarten bis zur Junior High School über fünfzehn Lehrkräfte und vier nicht lehrende Mitarbeiter. Im Computerraum der Schule sind lediglich fünf Computer im Einsatz. An der Schule werden mehr Computer benötigt, um erfolgreiches IKT-Lehren und -Lernen zu unterstützen und den Schülern den Zugriff auf Materialien aus dem Internet über verschiedene Suchmaschinen zu erleichtern. Der Unterricht findet von 8:00 Uhr bis 15 Uhr unter der Woche statt. Das Interesse der Studierenden ist durch die Neupositionierung der PCs geweckt. Schüler übertreffen ihre Lehrer häufig in puncto Lerngeschwindigkeit. Wir hoffen auch, Technologie einsetzen zu können, um bestimmte Fähigkeiten der Schüler zu erkennen und zu verbessern. Auch Lehrer können Computer nutzen, um ihre Ausbildung zu verbessern. Auch Erwachsenenbildung per Computer ist für Eltern und Dorfbewohner möglich. Darüber hinaus haben wir eine Internetverbindung installiert, damit Studierende auf die ABIOLA Online Academy zugreifen können. Erwachsene können Computer nutzen, um unter anderem Informationen für geschäftliche Zwecke, Einkäufe und medizinische Zwecke zu erhalten. Wir sind uns darüber im Klaren, dass wir bei erfolgreichem Abschluss unserer Kurse zusätzliche Computer von ABIOLA erhalten. Rev. Daniel, unser General Manager, verdient unsere Anerkennung.  ***** ABIOLA freut sich, einen Beitrag für die Bildung der Schüler in Ghana leisten zu dürfen. Vielen Dank für die Unterstützung bei der Einrichtung der Computer an Pastor Dr. Daniel Ayembilla, Referent Andrew Jeremiah Nai-Mensah, Referent Jeffery Ayembilla sowie Phillip und David und alle anderen Helfer.
Spendenwert 1000€
?

GOOD FOUNDATION

(ID: 759 | Status: Offen)
Typ: Projekt
Kategorie: Schule
Projektleiter: Elke Wonsiedler
Land: Ghana (Afrika)
Produkt(e): 4 Raspberry Pi PC
Rev. Peter ist der verantwortliche Pastor des Good Foundation Educational Complex in Sunyani. Es wurde im Jahr 2001 in Sunyani gegründet. Die Schule hat derzeit eine Gesamtbevölkerung von 452 Schülern, wobei 220 Mädchen 49 % und 232 Jungen 51 % ausmachen. Die Schule verfügt vom Kindergarten bis zur Junior High School über fünfzehn (15) Lehrkräfte und vier (4) nicht lehrende Mitarbeiter. Im Computerraum der Schule sind einfach keine Computer im Einsatz. An der Schule werden mehr Computer benötigt, um erfolgreiches IKT-Lehren und -Lernen zu unterstützen und den Schülern den Zugriff auf Materialien aus dem Internet über verschiedene Suchmaschinen zu erleichtern. Der Unterricht findet von 8.00 bis 15.00 Uhr statt. während der Woche. Das Interesse der Studierenden ist durch die Neupositionierung der PCs geweckt. Schüler übertreffen ihre Lehrer häufig in puncto Lerngeschwindigkeit. Wir hoffen auch, Technologie einsetzen zu können, um bestimmte Fähigkeiten der Schüler zu erkennen und zu verbessern. Auch Lehrer können Computer nutzen, um ihre Ausbildung zu verbessern. Auch Erwachsenenbildung per Computer ist für Eltern und Dorfbewohner möglich. Darüber hinaus haben wir eine Internetverbindung installiert, damit Studierende auf die ABIOLA Online Academy zugreifen können. Erwachsene können Computer nutzen, um unter anderem Informationen für geschäftliche Zwecke, Einkäufe und medizinische Zwecke zu erhalten. Wir sind uns darüber im Klaren, dass wir bei erfolgreichem Abschluss unserer Kurse zusätzliche Computer von ABIOLA erhalten. Rev. Daniel, unser General Manager, verdient unsere Anerkennung.  ***** ABIOLA freut sich, einen Beitrag für die Bildung der Schüler in Ghana leisten zu dürfen. Vielen Dank für die Unterstützung bei der Einrichtung der Computer an Pastor Dr. Daniel Ayembilla, Referent Andrew Jeremiah Nai-Mensah, Referent Jeffery Ayembilla sowie Phillip und David und alle anderen Helfer.
Spendenwert 1000€
?

SwissLink Kumba

(ID: 785 | Status: Offen)
Organisation: Informatik für Afrika
Typ: Projekt
Kategorie: Schule
Projektleiter: Christoph Köhler
Land: Kamerun (Afrika)
Produkt(e): 4 Raspberry Pi PC
Die höhere Fachschule für Wirtschaft und Technik befindet sich in den Regionen Südwest (Kumba) und Littoral (Douala) in Kamerun und ist eine vom kamerunischen Hochschulministerium voll akkreditierte private Hochschule. Die Ausbildung in Kamerun ist traditionell eher theoretisch als praktisch (beruflich), und in der heutigen technologischen und globalisierten Welt benachteiligt dieser Lernansatz die jungen Absolventen. Sie sind weder in der Lage, wettbewerbsfähig zu sein, noch auf lokaler Ebene Eigeninitiative zu entwickeln, und sind daher auf die Beschäftigung durch den Staat angewiesen – eine Situation, die nicht mehr tragbar ist und immer schwieriger wird. SwissLink orientiert sich am schweizerischen Bildungssystem und verbindet schweizerische und kamerunische akademische und berufliche Praktiken miteinander. Damit bietet SwissLink den Studierenden in Douala und Kumba eine einzigartige Erfahrung.  ***** ABIOLA freut sich, einen Beitrag für die Bildung der Schüler in Kamerun leisten zu dürfen. Vielen Dank an Rosina Hug für die Unterstützung bei der Organisation und Einrichtung der Computer.
Spendenwert 1000€
?

Evangelistic Center A/G School

(ID: 808 | Status: Offen)
Typ: Projekt
Kategorie: Schule
Projektleiter: Elke Wonsiedler
Land: Ghana (Afrika)
Produkt(e): 1 Raspberry Pi PC
Images and text are in progress.
Spendenwert 250€
?

Asikubi Dorf mit medizinischer Hilfsstation

(ID: 297 | Status: Gespendet)
Organisation: Abiola gGmbH
Typ: Projekt
Kategorie: Medizinische Hilfsstation
Projektleiter: Christoph Köhler
Land: Ghana (Afrika)
Produkt(e): 16 Solar Kit 5W, 1 Solar System 60W
Asukubi ist ein kleines Dorf mit über 200 Einwohnern. Ihre Hauptbeschäftigung ist die Landwirtschaft. Sie haben eine Schule, die von KG bis Primarstufe 6 reicht. Nach Abschluss der Primarstufe 6 müssen die Kinder kilometerweit laufen, um die Junior High School abschließen zu können. Aus diesem Grund haben sie viele Schulabbrecher. Sie haben eine Gesundheitseinrichtung; Die Einrichtung bietet Service unter; Ambulanz, Kinderklinik, Familienplanung, Geburtsklinik usw. Die wichtigsten Krankheiten, die in die Gesundheitseinrichtung gebracht werden, sind Malaria, Anämie, Arthritis, Urti (Husten). Asukubi ist eine sehr benachteiligte Gemeinde, der es an so vielen sozialen Einrichtungen wie Straßen, Elektrizität, Leitungswasser usw. mangelt. Die Gemeindemitglieder sind auf Gewässer angewiesen, die nicht trinkbar ist. Der Trend der Armut in diesem Teil der Regionen zeigte räumliche Ungleichheit in den Regionen Ghanas. Die Arbeitslosigkeit ist auch eine große Herausforderung. Die Schaffung von Arbeitsplätzen hat mit dem Bevölkerungswachstum nicht Schritt gehalten und zu Arbeitslosigkeit geführt. Dies hat zu einer Abwanderung der Bürger in andere Regionen auf der Suche nach alternativen Lebensgrundlagen geführt. Angesichts des Scheiterns von Maßnahmen zugunsten der Armen zur Bekämpfung der Armut unter den Armen haben viele von ihnen in jüngster Zeit als Alternative zur Aufstockung ihres Einkommens kleinbäuerliche Landwirtschaft und Kohleverbrennung in Anspruch genommen. Wenn der Volksmund sagt, wenn der letzte Baum stirbt, stirbt auch der letzte Mann, dann ist die gesamte Bevölkerung in Schwierigkeiten und geht einem Unglück entgegen. Es wird um eine Solarstation für das Dorf / Hilfsstation gebeten und um Famailien SolarKits für besonders arme Familien.
Spendenwert 910€
?

KPATCHIEGBANE

(ID: 368 | Status: Gespendet)
Typ: Projekt
Kategorie: Dorf
Projektleiter: Torsten Krauße
Land: Ghana (Afrika)
Produkt(e): 25 Solar Kit 5W
KPATCHIEGBANE ist ein Dorf in der Region Garu im Upper East District von Ghana. Der Norden von Ghana ist besonders arm, weil dort nicht so viel Regen fällt und die Böden nicht viel Ertrag bringen. Es leben dort viele arme Menschen. Besonders bedürftige Familien wurden von unserem Partner Firm Lifeline Ministries in dieses Hilfsprojekt aufgenommen. Sie haben kein fliessendes Wasser und keinen Stromanschluss. Sie leben von ein wenig Landwirtschaft von der Hand in den Mund. Licht machen sie mit Kerosinlampen.
Spendenwert 875€
?

Projekt Freiwillige 2023 Kinderhilfe Westafrika e.V.

(ID: 796 | Status: Gespendet)
Typ: Projekt
Kategorie: Ausbildungszentrum
Projektleiter: Elke Wonsiedler
Land: Ghana (Afrika)
Produkt(e): 20 Solar Kit 5W
Die Freiwilligendienste bieten jungen Menschen die Möglichkeit für einen bestimmten Zeitraum in Projekten in Westafrika und anderen Teilen der Welt mitzuarbeiten. Die Freiwilligen unterstützen durch ihren Dienst sozialdiakonische Projekte, die von unseren lokalen Partnerorganisationen initiiert und geleitet werden. Sie engagieren sich dabei aktiv und gewinnbringend für andere Menschen und eine andere Gesellschaft. Durch die Freiwilligendienste wird den jungen Menschen ermöglicht, in einem neuen Umfeld andere Lebensweisen und soziale Strukturen kennenzulernen. Die Freiwilligendienste schaffen persönliche Begegnungen zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Lebensweisen und (kultureller) Prägungen im Einsatzland. Sie werden dabei auch mit den ärmlichen Verhältnissen in den Einsatzorten konfrontiert. Die Familien Solar Kits helfen den Jugendlichen an ihren Einsatzorten auch in den Abendstunden Licht zur Verfügung zu haben sowie ihre Handys zu laden, damit sie mit ihren Familien in der Heimat verbunden bleiben können.
Spendenwert 700€
?

Auszeichnung Schüler

(ID: 792 | Status: Offen)
Typ: Projekt
Kategorie: Schule
Projektleiter: Elke Wonsiedler
Land: Ghana (Afrika)
Produkt(e): 4 Raspberry Pi PC
Pastor Jeffery Ayembilla (Bild Mitte) hat über 50 Schulen in Ghana mit den ABIOLA Raspberry Pi PC ausgestattet. In der Kampagne 2022 wurden vier Schüler ausgezeichnet und mit einem eigenen persönlichen PC ausgestattet. Der Name der Schüler ist: Abu Rauda, Schule: Shalom Assemblies of God Academy, Ort: Tamale Dennis Asare, Schule: Assinfosu Assemblies of God Proprietary School, Ort: Assinfosu Enoch Konady Yeboah, Schule: Hwidiem Assemblies of  God Educational Complex, Ort: Hwidiem Christian Osei, Schule: Swedru Assemblies of God School, Ort: Swedru ***** Ein großes Dankeschön an Betreuer Jeffery Ayembilla ABIOLA-TEAM.
Spendenwert 1000€
?

Beleuchtung für zwei Grundschulen Kaya und BWANA

(ID: 709 | Status: Offen)
Organisation: A.N.A. Organisation
Typ: Projekt
Kategorie: Schule
Projektleiter: Elke Wonsiedler
Land: Demokratische Republik Kongo (Afrika)
Produkt(e): 1 Solar System 60W
Der mit dem Krieg zwischen Russland und der Ukraine verbundene weltweite Kontext verschlimmert nur die Situation im Zusammenhang mit Strom in der Welt im Allgemeinen und noch ernster in Ländern der Dritten Welt, wie der Demokratischen Republik Kongo.Seit fast genau drei Jahren führte die Regierung der Demokratischen Republik Kongo (DRK) auf ihrem gesamten Staatsgebiet eine kostenlose Grundschulbildung ein. Diese Verfassungsbestimmung wird angewandt, um das Problem zu lösen, dass Eltern Lehrer beschäftigen, von denen ¾ mit weniger als einem Dollar leben, gleichbedeutend mit Armut.Obwohl kostenlose Bildung effektiv ist, sind einige Herausforderungen im Zusammenhang mit Bildung immer noch relevant; wir wollen den Strom in den Schulen genau festlegen, wo die Schüler abends nicht lernen können, auch ihre Lehrer können mangels Strom in den Klassenzimmern abends keinen Unterricht vorbereiten. Dies ist bei den folgenden Grundschulen der Fall:- Kaya-Grundschule mit 251 Schülern (148 Jungen und 103 Mädchen) und 26 Lehrer (17 Männer und 9 Frauen)- BWANA Primary School mit 247 Schülern, darunter 112 Mädchen, 22 Lehrer, darunter 12 Frauen.In diesen Schulen können die Schüler abends wegen Strommangels in den Klassenzimmern nicht lernen. Dieser Strommangel ist für Eltern, aber insbesondere für Schulbeamte, sehr besorgniserregend und wirkt sich negativ auf die Ergebnisse der Kinder in diesen allgemein rückläufigen Schulen aus.Diese Schulen brauchen von Ihnen, wenn es möglich ist, 50 Solarkits, einen 12V/220V Converter und ABIOLA 120W TurboCharger, Lampen um mehrere Räume zu beleuchten. Es ist eine Hilfe für die Schüler und ihre Lehrer, um ihre verschiedenen Aufgaben in der Nacht zu erledigen.Aus diesem Grund hat der Verein „A NOUS L'AVENIR“ dieses Projekt bei ABIOLA eingereicht, um die Entwicklung dieser Schüler zu unterstützen. ABIOLA dankt Emmanuel Mukulu für die Organisation, den Transport und die Übergabe der Technik.
Spendenwert 350€
?

Dorf Worou

(ID: 661 | Status: Gespendet)
Typ: Projekt
Kategorie: Dorf
Projektleiter: Christoph Köhler
Land: Benin (Afrika)
Produkt(e): 36 Solar Kit 5W
Worou ist ein Dorf in der Gemeinde Cobly im Nordwesten von Benin. Dieses Dorf ermöglichte mir, einen anderen Teil der Schwierigkeiten zu sehen, mit denen die Bevölkerung unseres Landes, insbesondere in ländlichen Gebieten, konfrontiert ist. Die Lebensräume in diesem Dorf sind verstreut und die indigene Bevölkerung arbeitet mit den Fulani zusammen, die Hirten sind und deren Lebensräume die extreme Armut widerspiegeln, in der diese Bevölkerungen leben. Auf der Seite dieser Fulani-Populationen bemerken wir keine Häuser, die aus dauerhaften Materialien gebaut wurden. In diesem Dorf war es auch mit dem Motorrad nicht einfach, von einem Haus zum anderen zu gehen, da die Wege so eng waren. Die indigenen Bevölkerungen sind Ackerbauer, leben also nur von den Produkten der Felder und sind daher dem Wohlwollen des Regens unterworfen, das heißt wenn es gut ist, haben sie sehr gute Ernten und wenn es schlecht ist, dann ist es gut. Elend in den Häusern. Bei genauer Betrachtung und angesichts der langsamen Entwicklung unseres Landes wird das besuchte Dorf in puncto Elektrizität in absehbarer Zeit keinen Hoffnungsschimmer haben. Diese Situation war der Grund, warum ich auch in dieses Dorf gegangen bin, damit ABIOLA ihnen wirklich helfen konnte, indem sie Familien-Solar-Kits anboten, die den Schülern und Schülern dieses Ortes zunächst ihre mangelnde Wettbewerbsfähigkeit gegenüber Schulergebnisse, aber auch dies wird es ihren Eltern ermöglichen, von der Energie zu profitieren, um ihre Mobiltelefone aufzuladen. Auch die Nähe der Habitate zum Busch stellt eine Gefahr für diese Populationen dar, da sie Schlangenbissen und Skorpionstichen ausreichend ausgesetzt sind. Diese Spende von Solar-Kits wird das Risiko von Schlangenbissen und Skorpionstichen so weit wie möglich reduzieren. Beachten Sie, dass es in diesem Dorf im Gegensatz zu einigen, durch die ich gegangen bin, keinen Widerstand gegen dieses Angebot gab. Alle Bevölkerungen sind bereit, dieses Geschenk anzunehmen, das es ihnen in Zukunft ermöglichen wird, ihre Denkweise über die Welt zu ändern. Im Dorf Worou wurden insgesamt 36 Familien registriert, nämlich ***** 1-MAMA Amadou 2- KAREMPO Dotia Arouna 3- KAREMPO Dotia, 4-LAYA Kadja, 5-BIRIGUI Souaïbou, 6-BIRIGUI Ousman Raïnatou, 7-SAHADOU Ouraïta, 8 -IDRISSOU Fatouma, 9-HAMA Hamadou Boula, 10-MOLLY Kesi 11- ABDOULAYE Djalika, 12-ABDOULAYE Moukaïla, 13-SAMBIENI Cécile, 14-SAMBIENI? Tandjomè 16-SANHONGOU Nicole, 17-TAKPEMA ThérENI, 18-Dominique 19-KOMBETTO Emmanuel, 20-N'SERMA Matthieu, 21-TCHANATE Nestor, 22-TCHANATE François, 23-NAMBONI Marguérite, 24-TOUMOUDAGOU Iribiénou, 25-NOUEMOU Alphonse, 26-NOUEMOU Elodie, 27- KOMBIENOU Séraphin, 28 Alasane, 29-NTOUAMA Baké, 30-GNAMMOU Paul, 31-NEKOPUA Toumoudagou, 32-SAMBIENOU Aboudou, 33-TAOUEMA Osée, 34-MOUTOUAMA Mathilde, 35-NAMBOTA Arsène, 36-GNAMOU Ilouka ***** Ein großes Dankeschön an den Organisator René Sobabe. TEAM ABIOLA.
Spendenwert 1260€
?

Mädchenhaus 1 - SolarLicht für das Waisendorf HELP for the NEEDY, Nigeria

(ID: 296 | Status: Gespendet)
Typ: Projekt
Kategorie: Waisenhaus
Projektleiter: Christoph Köhler
Land: Nigeria (Afrika)
Produkt(e): 5 Solar Kit 5W, 1 Solar System 60W
Mit 200 und mehr Personen in einem einzigen Raum schlafen? Beim „Christian Home For The Needy“ im Süden von Nigeria ist das ganz normal. Seit 2015 ist das "Christliche Heim für Bedürftige" von ca. 450 auf derzeit über 4500 Menschen angewachsen. Der überwiegende Teil dieser Menschen sind Kinder, Jugendliche und Witwen, die vor Terroristischen Angriffen fliehen mussten. Viele von ihnen haben erlebt, dass ihr ganzes Hab und Gut geraubt wurde und teilweise ihre Familien umgebracht wurden. Im „Christian Home For The Needy“ konnten sie ein neues Zuhause finden und werden mit allem versorgt, was zum Überleben benötigt wird. Es gibt für alle kostenlose Verpflegung, kostenlose Schulbildung und vorallem einen sicheren Ort, um zu leben. 🎈   Da die Zahl der Bewohner in den letzten Jahren so schnell angestiegen ist, gibt es große Herausforderungen in Bezug auf die Unterkunftssituation. In und um die beengten Unterkünften herum wird dringend mehr Licht benötigt. Ein Abiola Solarkit soll bei Dunkelheit eines der Häuser im Bereich der Frauen/Mädchen so beleuchten, dass es einfacher und sicherer wird, sich im Haus zu bewegen, auch nachts zur Toilette zu gehen oder auch in den Abendstunden für die Schule zu lernen. Zusätzlich werden noch 5 ABIOLA Familien SolarKits zu diesem Projekt dazu gegeben, die dann von den Kindern verwenden können für Toilettengänge, Lesen, Lernen und mehr. Anmerkung von ABIOLA: Dieses Ticket mit ID 296 war nur 1 Tag im ABIOLA LichtPortal mit Status "öffentlich". Bereits einen Tag später, am hl. Abend spendet Andreas Schütz aus Kempten den TurboCharger und 5 Familien SolarKits für das Mädchenhaus 1. 🧡Danke. ABIOLA.   .  
Spendenwert 525€
?

Waisenhaus in Lubumbashi, Kongo

(ID: 229 | Status: Offen)
Organisation: Abiola gGmbH
Typ: Projekt
Kategorie: Waisenhaus
Projektleiter: Christoph Köhler
Land: Kongo (Afrika)
Produkt(e): 4 Solar Kit 5W, 1 Solar System 60W
Lubumbashi, Demokratische Republik Kongo. Eines morgen - vor ca. 20 Jahren - wird Emilie Kaj von Babyschreien geweckt. Vor den Toren ihres Hauses lag ein Neugeborener, eingewickelt in einer winzigen Decke. Das war der Anfang ihrer karitativen Arbeit auf dem gesamten Gebiet der Stadt Lubumbashi.Von da an kümmerte sie sich intensiv um Waisenkinder, von der Familie verstoßene, ältere Frauen und Gefangene. Alles ehrenamtlich. Alles ohne Unterstützung der Regierung oder der Kirche.   Mit dem Erwerb von Grundstücken baute sie 2 Häuser, um Kindern einen sicheren Schutzort zu bieten. Nach Gesprächen mit der örtlichen katholischen Kirche bekam sie Räume für 2 Hospize für ältere Menschen und ein Haus für obdachlose Mädchen.Aus vielen traumatisierten Mädchen, die das nordöstliche Kriegsgebiet zu Fuß verlassen hatten, um in die 2.000 km entfernte Stadt Lubumbashi zu gelangen, sind starke und engagierte Frauen geworden. Einige von ihnen sind heute verheiratet, andere studieren oder lehren in Schulen bzw. arbeiten als Krankenschwester oder Näherinnen.  In August 2017 starb Emilie Kaj unerwartet… Sie war meine Mutter. Was sollte aus den vielen Bedürftigen werden?  Die 5 Kinder von Emilie Kaj nahmen die Herausforderung an und führen jetzt ihr Werk weiter. Anfang 2018 wurde im Kongo eine Stiftung mit dem Namen „Fondation Maman Kaj“ gegründet. Anmerkung von Sylvia:Bei einem Mittagsstammtisch des Frauennetzwerks Hauptstelle entstand die wage Idee ein soziales Projekt zu unterstützen. Bei einer Tasse Kaffee sprach ich Nicole Munying auf die Situation im Kongo an und sie erzählte mir die Geschichte Ihrer Mutter. Spontan entschied ich mit in den Kongo zu fliegen, um vor Ort das Werk Ihrer Mutter zu besichtigen. Wichtig war uns nicht mit leeren Händen zu kommen. In kürzester Zeit füllten sich insgesamt 12 Koffer und vier große Pakete. In einer Brillensammelaktion in unserer Kantine und am schwarzen Brett kamen jede Menge Brillen zusammen. Über eine Kollegin aus dem Frauennetzwerk erhielten wir ein gebrauchtes Ultrashallgerät. Darauf gingen wir auf Krankenhäuser in Bensberg und Leverkusen zu. Es kamen ein EKG-Gerät, 50 Blutdruckmessgeräte und jede Menge steriles OP-Material hinzu. Immer wieder spendeten Kollegen, die von unserer Aktion gehört hatten, Material und auch Geld. Einen ganzen Koffer füllten wir mit Werbegeschenken unserer Marketingabteilung. Glücklich und zutiefst bewegt von der Situation vor Ort konnten wir Anfang Oktober das gesammelte Material an die Hospize, die Waisenhäuser und eine Krankenstation in den Slums übergeben. Die freudigen Gesichter der Kinder aber auch die erschütternden Bilder gefühlt grenzenloser Armut haben sich mir eingebrannt. Für mich steht fest ich möchte weiter machen….!!!!
Spendenwert 490€
?

Esther Centre Porto Novo

(ID: 871 | Status: Offen)
Typ: Projekt
Kategorie: Waisenhaus
Projektleiter: Elke Wonsiedler
Land: Benin (Afrika)
Produkt(e): 7 Solar Kit 5W
Im Centre Esther in Porto Novo, der Hauptstadt Benins, werden Mädchen zu Schneiderinnen und Friseurinnen ausgebildet. Die meisten leben und arbeiten hier, nur 3 der aktuell 26 Mädchen kommen tagsüber aus der Stadt für die Ausbildung.  Hier sollen die ABIOLA Lampen zum Einsatz kommen und Licht spenden. Ebenso für den Fall, dass ein Mädchen noch was arbeiten möchte, sei es im Atelier oder im Zimmer sollen die Lampen helfen. 
Spendenwert 140€
?

Primärschule in Loswaki, Tansania

(ID: 293 | Status: Gespendet)
Typ: Projekt
Kategorie: Schule
Projektleiter: Christoph Köhler
Land: Tansania (Afrika)
Produkt(e): 1 Solar System 60W
Am 2. August 2019 konnten wir die von Grund auf renovierte und erweiterte Primarschule im Dorf Loswaki (3°50'26.29"S, 36°33'56.44"E) (Simanjiro-Distrikt, Tansania) an die Distriktregierung als Betreiber der Schule übergeben. Die Mädchen und Jungen können nun in freundlichen und soliden Klassenräumen unterrichtet werden, anstelle von baufälligen uralten Gebäuden. Neben den Klassenräumen und neuen Toilettenanlagen hat die Schule auch vier neue Wohnhäuser für Lehrer erhalten, so dass die 800 Schülerinnen und Schüler nun von deutlich mehr als den bisherigen 5 Lehrern unterrichtet werden können: denn die Lehrer brauchen für sich und ihre Familien Häuser, in denen sie an der Schule wohnen können. Wohnungen oder Häuser zur Miete gibt es nicht. Aber die neuen Häuser haben kein Licht, so dass die Lehrer abends auch keine Möglichkeit haben, den Unterricht vorzubereiten. Hier soll ein Abiola SolarKit Abhilfe schaffen, damit die Lehrer morgens gut vorbereitet zum Unterricht kommen.
Spendenwert 350€
?

Familien SolarKits für Boritchèrèya

(ID: 767 | Status: Gespendet)
Typ: Projekt
Kategorie: Dorf
Projektleiter: Elke Wonsiedler
Land: Benin (Afrika)
Produkt(e): 28 Solar Kit 5W
BESCHREIBUNG DES DORFES BORITCHEREYA Wie im Dorf Tchantangou ist der Zugang zu Boritchèrèya nicht einfach, besonders in der Regenzeit. Abgesehen von der Schule hat das Dorf keine weitere Infrastruktur. Zum Beispiel müssen Menschen für Gesundheits- und Mutterschaftsbedürfnisse lange Strecken zu Fuß oder mit dem Motorrad zurücklegen. Zu diesen Strafen, die diese Bevölkerungsgruppen erleiden, kommt der Mangel an Elektrizität hinzu, der viele daran hindert, viel auf die Ergebnisse der Schulkinder zu spielen. Angesichts all dessen wird die NGO ABIOLA, deren Großzügigkeit und Engagement für Afrika gut etabliert sind, zweifellos ein besonderes Augenmerk auf das Wohl dieser Familien legen, um sie aus der Dunkelheit herauszuholen und den Schulkindern die gleiche Gelegenheit zu geben, sich zu erkundigen ihren Unterricht und damit Eltern ihre Handys aufladen können, das weltweite Kommunikationsmittel schlechthin Die Familien unten warten erneut darauf, seine Zuneigung zu den afrikanischen Völkern im Allgemeinen und zu denen von Boritchèrèya im Besonderen zu sehen 1-OBRIKE Idakou 2-NTCHA Tépè Marcelline 3-SAGUI Elisabeth 4- NTCHA Paul 5-NTCHA Elisabeth 6-NTCHA Benoit 7-OKPANRI NTCHA Sylvestre 8-NATTE Rachelle 9- KOUAGOU Blandine 10-NKOUEI Julienne 11-TETO Blandine 12-NAHINI Philomène 13-KOUAGOU Laurent 14-NTCHA Firmin 15-NKOUEI N Nathaniel 16-NATTA Cécile 17-KOUAGOU Pascaline 18-KOUAGOU Martine19-KOUAGOU Ténè 20-NTCHA Jean 21-KOUAGOU Victorine 22-NDAH Kanti 23-DIMONTE Ntcha 24-KOUAGOU Kouagou 25-NIMONTE Nkouei 26-NTCHA Ténè 27-NDAH Cathérine 28-MPO Monique  ***** Ein großes Dankeschön an Betreuer René Sobabe ABIOLA-TEAM.
Spendenwert 980€
?

Village Gnanro

(ID: 699 | Status: Gespendet)
Typ: Projekt
Kategorie: Dorf
Projektleiter: Elke Wonsiedler
Land: Benin (Afrika)
Produkt(e): 50 Solar Kit 5W
Die Gemeinde Sinendé liegt in der Region Borgou. Es hat mehrere Dörfer, aber leider wurden aufgrund der unzureichenden Anzahl von Kits für das Jahr 2022 in Benin nur 3 Dörfer registriert. Nachdem der erste stellvertretende Bürgermeister der Gemeinde Sinendé die Nachricht erhalten hatte, dass die NGO ABIOLA eine große Anzahl von Familien aus den Gemeinden Kouandé und Cobly in der Region Atacora mit der Gewährung von Solarkits aus der Dunkelheit geholt hat, nahm er sehr schnell Kontakt mit mir auf, durch einen meiner Cousins, der in der Gemeinde Sinendé lebt. Nachdem er die Probleme aufgezeigt hatte, die sie in dieser Gemeinde haben, plädierte er dann für seine Wähler, damit auch sie von der Großzügigkeit von ABIOLA profitieren können. Da die gesamte Gemeinde keinen großen Handlungsspielraum hatte, wurden drei Dörfer ausgewählt.Das erste besuchte Dorf ist das von Gnanro, das laut der allgemeinen Bevölkerungs- und Wohnungszählung von 2013 ungefähr 578 Haushalte und 5761 Einwohner hat, von denen 2907 Frauen und 2854 Männer sind. Von diesen heute weit über 578 Haushalten wurden nur 50 anhand bestimmter Auswahlkriterien, also unter Berücksichtigung der Haushaltsarmutsgrenze, ausgewählt. Beachten Sie, dass das Dorf Gnanro hauptsächlich aus Bauern besteht, wie es in der ganzen Stadt der Fall ist. Der Kurs im Dorf hat es mir ermöglicht, die Schwierigkeiten dieser Bevölkerungsgruppen mit den Fingern zu berühren, die sich in Wirklichkeit kaum von denen der Bevölkerung der Gemeinden von Atacora unterscheiden, die bereits von der Großzügigkeit von ABIOLA profitiert haben. Leider waren nur 50 Familien in Gnanro eingeschrieben, was meiner Meinung nach Auswirkungen auf das tägliche Leben der Familien und darüber hinaus auf das des ganzen Dorfes und der ganzen Stadt im Allgemeinen haben wird. Es sind folgende Familien:1-YABOUNON Assouma ;2-BOURAIMA Imorou ;3-ADAM Toko ;4-YAWA Boni ;5-TOROU Démo ; 6-YOROU Zakari ;7-SIDI Sio ; 8-TABE Adamou ;9-GANDOSSOUNON Amina ;10-ABOU Djima ;11-BOURAIMA Issa  Mandè ;12-BIO YORO Mariam ; 13-BAROUKA Rafiya ;14-BAROUKA Zoubéra ;15-KARIM Somè ;16-TAGA SAKA Mêmouna ;17-KINTA Sabi Gado ;18-YEIMA Kobi Saka ;19-ALIDOU Yaya ;20-GABA Gnangui ;21-BANI Djao ;22-MOUSSA Soukéna ;23-ELHADJ TOGO Guinguiré ;24-BONE Fati ;25- TAMOU Abdoulaye ;26-ABOU Chérifath ;27-KARIM Amidath ;28-AMIDOU Issifou ;29-AMIDOU Salmane ;30-YERE Azarath ;31-MOUSSA Mêmouna ;32-IBRAHIM Bassirou ;33-B ATON SOUNON Goï ;34DRAMANE Lahana ;35-DEMO Sika ;36-ADAMOU Amina ;37-KARIM Abdelaziz ;38-BIO Pitoukou ;39-SERO Salifou ;40-KARIM Toko ;41-BAROUKA Baké ;42-YAROU Dèrou Douwé ;43-MOUSSA Adama ;44-AMADOU Gouminsaou ;45-SABI YERE Raphaêl ;46-OROU GANI Kassim ;47-CHABI DANTARA Barka ;48-OROU DADO Orou Mèré ;49-MARE DOURO Issifou ;50-OROU Dado Goura
Spendenwert 1750€
?

Evangelical Assemblies of God Int School ( EVAGIS)

(ID: 686 | Status: Gespendet)
Typ: Projekt
Kategorie: Schule
Projektleiter: Christoph Köhler
Land: Ghana (Afrika)
Produkt(e): 5 Raspberry Pi PC, 1 Solar System 260W
Der Name des Rektors / Pastors ist Rev Godson K. Bodzah. Gegründet wurde die Schule von dem damals dort ansässigen Pfarrer Pfr. Dr. Joseph Senyo-Pongo, Hauptpastor der Evangelical Assemblies of God Ghana, Central Chapel Ahoe-Ho. Die Schule hat derzeit eine Bevölkerung von 360 Schülern, wobei Mädchen die Jungen dominieren. Es hat Kinderkrippe zu JHS 3. Die Schuluniformen sind grün kariert, Assemblies of God-Logo-Uniform und Freitagskleidung. Die Schule hat 21 Lehrkräfte, 4 Begleit- und 4 Nicht-Lehrkräfte. Der Schulabschnitt beginnt um 8 Uhr und endet um 16 Uhr. Die Schule wird von ABIOLA Lich unter der Leitung von Dr. Daniel Ayembilla mit 5 Computern gesegnet, was das Interesse von Lehrern und Schülern am Erlernen von IKT insbesondere mit dem ABIOLA Academy Course geweckt hat. Dies würde auch die Verwaltungsarbeit verbessern. Ich hoffe, mehr Computer zu bekommen. Die Schule plant, in den kommenden Jahren bis zu JHS 3 zu haben. Wir nutzen diese Gelegenheit, um Dr. Daniel Ayembilla zu danken, deren Initiativen uns die Computer gebracht haben. Danke schön. ***** ABIOLA freut sich, einen Beitrag für die Bildung der Schüler in Ghana leisten zu dürfen. Vielen Dank für die Unterstützung bei der Einrichtungen der Solaranlagen und Computer an Pastor Dr. Daniel Daniel Ayembilla, Referent Andrew Jeremiah Nai-Mensah, Referent Jeffery Ayembilla sowie Phillip und David und alle anderen Helfer.
Spendenwert 1250€
?

Village Boré

(ID: 697 | Status: Gespendet)
Typ: Projekt
Kategorie: Dorf
Projektleiter: Elke Wonsiedler
Land: Benin (Afrika)
Produkt(e): 40 Solar Kit 5W
Boré ist ein Binnendorf im Nordosten von Benin, das trotz seiner Nähe zur Stadt Kouandé ein ähnlich prekäres Leben führt wie die Bevölkerung fernab der urbanen Zentren. Der Bezirksvorsteher von Kouandé, Herr GABA Chabi, begleitete mich persönlich, angesichts der Wichtigkeit und der Notwendigkeit, dass seine Bevölkerung von dieser Gnade der NGO ABIOLA profitiert, und stellte seine gesamte Arbeit für den Morgen dieses Samstags ein.Einmal vor Ort, nachdem ihnen die Vorteile des Lichts erklärt worden waren, erklärte er ihnen sehr früh, dass ABIOLA Recht hatte, Kinder zu bevorzugen, die die Zukunft jeder Nation sind. Er forderte Eltern dazu auf, ihren Kindern dabei zu helfen, sich zu bemühen.  Sobald ihnen diese Familienkits zur Verfügung gestellt werden, wird ein deutlicher Unterschied in ihrer schulischen Leistung erkennbar sein, und die Partner NGO ABIOLA wird sich über die Wirkung dieser Kits freuen, die den Familien kostenlos zur Verfügung gestellt werden.  Es sei darauf hingewiesen, dass alle an diesem Tag besuchten Familien sehr gastfreundlich waren und keine Zurückhaltung zu verzeichnen war, da das Radio TUKO SQRI in Kouandé die allerersten Familien-Solarkits erwähnte, die vor einigen Tagen in den Dörfern Oroukayo, Poupouré, Ganikpérou und Kpessi verteilt wurden.Der Distriktvorsteher von Kouandé und der Dorfvorsteher von Boré zählen erneut auf die Großzügigkeit von ABIOLA und möchten der NGO für all die Bemühungen und Opfer danken, die sie erbringen wird, um diesen Haushalten die Kits zur Freude der Menschen zur Verfügung zu stellen, Kinder zuerst, dann den Eltern und der gesamten beninischen Gemeinschaft.Insgesamt wurden 40 Familien in dem besagten Dorf registriert, die wie folgt sind: 1- GOUNOU Mora, 2-SERO Kora, 3- TOKO Aissatou, 4-MAMA Fataou, 5-ADAMOU Zoumai, 6-MOUMOUNI Dado, 7- SOUNON OROU Gnanki, 8-LAFIA YAROU Oroubaro, 9-KORA Tikandé, 10-GOBIDIRE Bougnon, 11-GOUNOU Gniré Ourawo, 12-MORA Manou, 13-NDAH Tikoua, 14-BANA Amina, 15-NTCHA Boni, 16-SOUNOUKPERA Walima ,17-TOKO Boukari, 18-YAROU Lafia, 19-MATIOU Pètikou, 20-IBRAHIM Hamidath, 21-TOKO BONI Idrissou, 22-MOUSSA Goissou, 23-MAMA Issa, 24-GAWE Abraham, 25-YAROU Kora, 26-BONI ZIME Tamou, 27-MORA Bèkègui, 28-ALI Baké, 29-MODESTE Céline, .30-ALAFIARE Tairou, 31-KORA TIKANDE Séké, 32-ALAFIARE Sinantoundo, 33-ISSIFOU Salifou, 34-GOUNOU Kpangnéro, 35-SEKE Yarou, 36- YAROU Kora, 37-ALI Mama, 38- LAFIA Gnanki, 39- GBA NRA Bougnon, 40- TIKANDE Manou.
Spendenwert 1400€
?

Dorf FOBENGA

(ID: 672 | Status: Gespendet)
Organisation: ONG HUMANITÉ TOGO
Typ: Projekt
Kategorie: Dorf
Projektleiter: Christoph Köhler
Land: Togo (Afrika)
Produkt(e): 50 Solar Kit 5W
PROJET DE DISTRIBUTION DE SOLAR KITS ABIOLA DANS LE VILLAGE DE FOBENGADas Dorf von Fobenga ist im Kanton Naki Est gelegen; kanton appartenant à la préfecture de Kpendjal Ouest, une préfecture située à l'extrême nord du pays.Das Dorf von Fobenga ist ein riesiges Plateau im Eingangsbereich der Präfektur von Kpendjal Ouest, in der Provenienz von Dapaong.Il s’agit d’une grande agglomération située sur la lisière gauche de la route inter-état Dapaong – Naki Est – Borgou – Mandouri – Frontière Bénin.L'Agglomération de Fobenga Compte Environ 3 500 Einwohner qui appartiennent à l'ethnie Gourmantché. Il disposé d’un Comité Villageois de Développement (C.V.D.), composé de sept (07) membres à savoir :• Un-Präsident• Un-Vizepräsident• Ein Sekretär• Un trésorier• Un trésorier adjoint• Deux conseillersLa Mission du CVD est de promouvoir le développement du village en recherchant les solutions aux problèmes qui touchent les populations: santé, éducation, accès à l'eau, Entwaldung usw autorités traditionnelle (kantonchef), administrativ (préfet) et politique (stellvertreter). Les besoins dringends sont la construction de bâtiments scolaires, de forages, de dispensaire et le reboisement de la localité.A- KONTEXT WIRTSCHAFT UND SOZIALSur le plan économique, 99% de la Bevölkerung vivent essentiellement de l’agriculture. Auf y cultive le maïs, le sorgho, le mil, l’arachide, le riz, le soja et surtout le coton qui est la culture d’exportation, source de revenus des paysans.La pâte du maïs, du mil et du sorgho sont les aliments de base de la population.B- INFRASTRUKTUREN DE DEVELOPPEMENT COMMUNAUTAIRE 1. Sur le plan de l'Education L'agglomération de Fobenga est dotée de cinq écoles primaires publiques. Parmi celles ci, l'EPP de Fobenga Tierrou, a bénéficié de la construction d'un bâtiment scolaire avec latrines en 2018 par l'ONG AKTION PIT TOGO HILFE. Fobenga est également doté d'un collège d'enseignement général (Sekundär). 2. Sur le plan de la Santé L'agglomération de Fobenga ne disponible pas de centre de santé. Les Bevölkerungen doivent se déplacer vers l'hôpital de Naki centre situé à environ 6 km du village. Les maladies les plus fréquentes sont le paludisme, les maladies diarréiques, les Infections respiratoires qui, malheureusement sont souvent traitées à l’indigénat. Les accouchements à domicile sont encore des pratiques courantes; d'où la nécessité d'y construire un centre de santé. 3. Sur le plan de l'accès à l'eau trinkbar Das Dorf von Fobenga est eine Hochebene à l'Entrée ouest de Naki Est. Il entsorgen quelques forages d'eau trinkbar. Il n'existe pas de retenue d'eau ni de barrage pour permettre de réaliser les cultures de contre saison et permettre aussi d'abreuver le bétail. L'eau trinkbar est une denrée selten. 4. Sur le plan de l'énergie et de l'électrification rurale Fobenga ist ein düsteres Dorf. Il ne entsorge pas d'éclairage publique. Ceci est un handicap majeur pour les élèves qui ne peuvent pas travailler la nuit et pour la sécurité du village. C- IMPACT DES SOLARS KITS SUR LE DEVELOPPEMENT DU VILLAGE 1. Eclairage des domiciles: L'éclairage des domiciles aura un double intérêt sécuritaire: la sécurité contre les qui sont favorisés par l'obscurité and la securité contre la morsure de reptiles and the scorpions. 2. Telefongebühren: Le chargement des téléphones permet leur utilisation. De nos jours, l'utilisation du téléphone est ein echter Facteur de développement. Le téléphone permet de communiquer et d'avoir les informationen en temps réel. Il permet également d'exercer of économiques à travers les transferts monétaires. 3. Lehrlingsausbildung: La disponibilité de l'éclairage à la maison va permettre aux élèves de pouvoir étudier la nuit. Ils auront ainsi de meilleurs rendements scolaires, et pourront all loin à l'école. Tout ceci va favoriser le développement du milieu. ***** ABIOLA bedankt sich beim Präsidenten von der NGO ONG HUMANITÉ TOGO für die Organisation des Projektes und der Übergabe der SolarKits, die bereits im Dezember 2021 im Land Togo sind.
Spendenwert 1750€
?

Aufenthaltsraum 1 - Jungs - Waisenheim/Heim für Bedürftige

(ID: 295 | Status: Gespendet)
Typ: Projekt
Kategorie: Waisenhaus
Projektleiter: Christoph Köhler
Land: Nigeria (Afrika)
Produkt(e): 5 Solar Kit 5W, 1 Solar System 60W
Mit 200 und mehr Personen in einem einzigen Raum schlafen? Beim „Christian Home For The Needy“ im Süden von Nigeria ist das ganz normal. Seit 2015 ist das "Christliche Heim für Bedürftige" von ca. 450 auf derzeit über 4500 Menschen angewachsen. Der überwiegende Teil dieser Menschen sind Kinder, Jugendliche und Witwen, die vor Terroristischen Angriffen fliehen mussten. Viele von ihnen haben erlebt, dass ihr ganzes Hab und Gut geraubt wurde und teilweise ihre Familien umgebracht wurden. Im „Christian Home For The Needy“ konnten sie ein neues Zuhause finden und werden mit allem versorgt, was zum Überleben benötigt wird. Es gibt für alle kostenlose Verpflegung, kostenlose Schulbildung und vorallem einen sicheren Ort, um zu leben. Da die Zahl der Bewohner in den letzten Jahren so schnell angestiegen ist, gibt es große Herausforderungen in Bezug auf die Unterkunftssituation. In und um die beengten Unterkünfte herum wird dringend mehr Licht benötigt. Ein Abiola Solarkit soll bei Dunkelheit eines der Häuser im Bereich der Jungen/Männer so beleuchten, dass es einfacher und sicherer wird, sich im und um das Haus herum zu bewegen, auch nachts Licht zu haben, um zur Toilette zu gehen oder auch in den Abendstunden für die Schule zu lernen. Die Jungs können sich durch mehr Licht auch besser vor giftigen Tieren schützen.   Zusätzlich zu dem ABIOLA TurboCharger werden noch 5 ABIOLA Familien SolarKits zu diesem Projekt dazu gegeben, die dann von den Kindern verwenden können für Toilettengänge, Lesen, Lernen und mehr..
Spendenwert 525€
?

Alpha A/G School

(ID: 804 | Status: Offen)
Typ: Projekt
Kategorie: Schule
Projektleiter: Elke Wonsiedler
Land: Ghana (Afrika)
Produkt(e): 1 Raspberry Pi PC
Images and text are in progress.
Spendenwert 250€
?

New life Missions Academy

(ID: 850 | Status: Offen)
Typ: Projekt
Kategorie: Schule
Projektleiter: Elke Wonsiedler
Land: Ghana (Afrika)
Produkt(e): 3 Raspberry Pi PC
Die Newlife Missions Academy ist eine private Akademie, die am 9. Oktober 2011 von Rev. Jeffery Awinbod in Aduman, einem Vorort von Kodie, gegründet wurde. Die Schule begann mit nur 10 Schülern und hat derzeit 340 Schüler. Die Schule verfügt über ein Klassenspektrum vom Kindergarten bis zur JHS und hat bereits die Prüfung zum Grundschulabschluss bestanden. Die Schule bietet auch eine Berufs- und IKT-Ausbildung an. Letztes Jahr war die Schule die beste im gesamten Bezirk. Die Schule beginnt um 8:00 Uhr und endet um 15:00 Uhr. Die Schule verfügt über 19 ausgebildete Lehrer und 5 nicht lehrende Mitarbeiter. Als ich von den Abiola-Computern hörte, löste es bei Lehrern und Schülern gleichermaßen Freude aus. Diese Computer werden sowohl Lehrern als auch Schülern dabei helfen, ihre verborgenen technologischen Fähigkeiten zu erforschen und zu entwickeln. Oftmals lernen Schüler schneller, als Lehrer es ihnen beibringen können. Wir versuchen auch, mithilfe des Computers besondere Fähigkeiten der Studierenden zu erkennen und diese entsprechend zu fördern. Die Computer ermöglichen den Lehrkräften auch, sich weiterzubilden. Auch Erwachsenenbildung für Eltern und Dorfbewohner ist mit dem Computer möglich. Wir haben außerdem ein Internet eingerichtet, das es Studierenden ermöglicht, die Kurse der ABIOLA Online Academy zu studieren. Auch Erwachsene können den Computer nutzen, um Informationen für Arbeit, Beschaffung, Medizin und viele andere Bereiche zu erhalten. Wir sind uns bewusst, dass wir noch mehr Computer von ABIOLA bekommen werden, wenn unsere Studierenden ihre Kurse entsprechend studieren. ***** ABIOLA freut sich, einen Beitrag für die Bildung der Schüler in Ghana leisten zu dürfen. Vielen Dank für die Unterstützung bei der Einrichtung der Computer an Pastor Dr. Daniel Ayembilla, Referent Andrew Jeremiah Nai-Mensah, Referent Jeffery Ayembilla sowie Phillip und David und alle anderen Helfer.
Spendenwert 750€

SpendenHier spenden für Freude in Afrika.