Filter

Typ
Kategorie
Gespendet
Übergeben
ID
Land
Produkt
Suche
Suchen
Galerie
?

Village Boré

(ID: 697 | Gespendet: Gespendet)
Typ: Projekt
Kategorie: Dorf
Projektleiter: Anonym
SolarKit: Solar Family 5W
Land: Benin (Afrika)
Boré ist ein Binnendorf im Nordosten von Benin, das trotz seiner Nähe zur Stadt Kouandé ein ähnlich prekäres Leben führt wie die Bevölkerung fernab der urbanen Zentren. Der Bezirksvorsteher von Kouandé, Herr GABA Chabi, begleitete mich persönlich, angesichts der Wichtigkeit und der Notwendigkeit, dass seine Bevölkerung von dieser Gnade der NGO ABIOLA profitiert, und stellte seine gesamte Arbeit für den Morgen dieses Samstags ein.Einmal vor Ort, nachdem ihnen die Vorteile des Lichts erklärt worden waren, erklärte er ihnen sehr früh, dass ABIOLA Recht hatte, Kinder zu bevorzugen, die die Zukunft jeder Nation sind. Er forderte Eltern dazu auf, ihren Kindern dabei zu helfen, sich zu bemühen.  Sobald ihnen diese Familienkits zur Verfügung gestellt werden, wird ein deutlicher Unterschied in ihrer schulischen Leistung erkennbar sein, und die Partner NGO ABIOLA wird sich über die Wirkung dieser Kits freuen, die den Familien kostenlos zur Verfügung gestellt werden.  Es sei darauf hingewiesen, dass alle an diesem Tag besuchten Familien sehr gastfreundlich waren und keine Zurückhaltung zu verzeichnen war, da das Radio TUKO SQRI in Kouandé die allerersten Familien-Solarkits erwähnte, die vor einigen Tagen in den Dörfern Oroukayo, Poupouré, Ganikpérou und Kpessi verteilt wurden.Der Distriktvorsteher von Kouandé und der Dorfvorsteher von Boré zählen erneut auf die Großzügigkeit von ABIOLA und möchten der NGO für all die Bemühungen und Opfer danken, die sie erbringen wird, um diesen Haushalten die Kits zur Freude der Menschen zur Verfügung zu stellen, Kinder zuerst, dann den Eltern und der gesamten beninischen Gemeinschaft.Insgesamt wurden 40 Familien in dem besagten Dorf registriert, die wie folgt sind: 1- GOUNOU Mora, 2-SERO Kora, 3- TOKO Aissatou, 4-MAMA Fataou, 5-ADAMOU Zoumai, 6-MOUMOUNI Dado, 7- SOUNON OROU Gnanki, 8-LAFIA YAROU Oroubaro, 9-KORA Tikandé, 10-GOBIDIRE Bougnon, 11-GOUNOU Gniré Ourawo, 12-MORA Manou, 13-NDAH Tikoua, 14-BANA Amina, 15-NTCHA Boni, 16-SOUNOUKPERA Walima ,17-TOKO Boukari, 18-YAROU Lafia, 19-MATIOU Pètikou, 20-IBRAHIM Hamidath, 21-TOKO BONI Idrissou, 22-MOUSSA Goissou, 23-MAMA Issa, 24-GAWE Abraham, 25-YAROU Kora, 26-BONI ZIME Tamou, 27-MORA Bèkègui, 28-ALI Baké, 29-MODESTE Céline, .30-ALAFIARE Tairou, 31-KORA TIKANDE Séké, 32-ALAFIARE Sinantoundo, 33-ISSIFOU Salifou, 34-GOUNOU Kpangnéro, 35-SEKE Yarou, 36- YAROU Kora, 37-ALI Mama, 38- LAFIA Gnanki, 39- GBA NRA Bougnon, 40- TIKANDE Manou.
Bereits gespendet: 1400€
?

Kleines Dorf mit tauben Menschen

(ID: 118 | Gespendet: Gespendet)
Organisation: EandE Projects
Typ: Projekt
Kategorie:
Projektleiter: Eric Eric AnthonyAnthony
SolarKit: Solar Family 5W
Land: Ghana (Afrika)
In dem kleinen Dorf in der östlichen Region von Ghana leben 6 Familien mit ausschließlich gehörlosen Menschen. Sie kommunizieren nur mit Zeichen, sie waren alle nicht in der Schule, daher sind die Zeichensprachen, die sie machen, ihre eigenen Erfindungen. Es ist sehr schwierig, mit ihnen zu kommunizieren. Man kann sehen, was sie im Leben durchmachen. Sie haben Kinder, die zur Schule gehen. In der Gehörlosenschule in Mampong haben sie keine Grundausstattung, um zu lernen. Um so wichtiger ist ein Solar-Licht am Abend für die Menschen.
Bereits gespendet: 210€
?

Home for the Needy Foundation

(ID: 668 | Gespendet: Offen)
Typ: Projekt
Kategorie: Waisenhaus
Projektleiter: Christoph Köhler
SolarKit: Solar Family 5W
Land: Nigeria (Afrika)
Das christliche Waisendorf "Home for the NEEDY" in Nigeria, Benin City mit ca. 4.500 Schutzbedürftige müssen sich täglich sorgen, ob ausreichend Essen für alle Bewohner gestellt werden kann. Neben diesen Kosten kommen weitere Nebenkosten, die für alle Menschen entstehen. Ein Teil davon ist die Stromversorgung über Generatoren, die mit Öl/Diesel betrieben werden müssen. ABIOLA hat 100 Familien SolarKits gespendet, die von den Betreuern und Schutzbedürftigen dankbar angenommen wurde. Mit den Solarpanels können die Batterie der Lampen C5 mit Sonnenlicht kostenlos aufgeladen werden. Mit den Lampen C5 können Räume beleuchtet werden, die keinen Anschluss an die Generatoren haben. Mehr noch. Licht für nächtliche Toilettengänge, Aufladung von Smartphones, Licht zum Lernen und diverse Arbeiten. z.B. für die Vorbereitung auf die Abiturprüfung für die älteren Schüler. Herzlichen Dank auch an die Unterstützung beim Transport an Kinderhilfe Westafrika e.V. und Home for the NEEDY e.V.
?

Test Familie

(ID: 633 | Gespendet: Offen | Dazugehöriges Projekt 631)
Organisation: ABIOLA
Typ: Familie
Kategorie:
Projektleiter: Test Test AgentAgent
SolarKit:
Land: Ghana
?

DEEGA #2 ASSEMBLIES OF GOD KG PRIMARY A

(ID: 727 | Gespendet: Gespendet)
Typ: Projekt
Kategorie: Schule
Projektleiter: Anonym
SolarKit: Sonstiges / Other
Land: Ghana (Afrika)
Die Schule wurde 1980 von den Assemblies of God gegründet. Der erste Schulleiter war Issah Aram. Der derzeitige Schulleiter ist ATUANA A DANIEL. Die Schule hat eine Bevölkerung von vierhundertfünfzig (450) Schülern, darunter zweihundertzweiundzwanzig (222) Jungen und zweihundertachtundzwanzig (228) Mädchen. Der derzeitige Schulleiter ist ATUANA A Daniel. Die Schule hat eine Bevölkerung von vierhundertfünfzig Schülern. Diese besteht aus einhundertzweiundzwanzig Jungen (122) und einhundertachtundzwanzig Studenten (128) Studenten. Die Schule hat derzeit sieben Lehrer mit einem nationalen Servicepersonal. Die Schule besteht aus Kindergarten eins bis Grundschule sechs mit KG an der alten Schule und Grundschule am neuen Standort.  ***** ABIOLA freut sich, einen Beitrag für die Bildung der Schüler in Ghana leisten zu dürfen. Vielen Dank für die Unterstützung bei der Einrichtung der Computer an Pastor Dr. Daniel Ayembilla, Referent Andrew Jeremiah Nai-Mensah, Referent Jeffery Ayembilla sowie Timo und David und alle anderen Helfer.
Bereits gespendet: 35€
?

TABYIVA JOHN

(ID: 360 | Gespendet: Gespendet | Dazugehöriges Projekt 358)
Typ: Familie
Kategorie:
Projektleiter: Torsten Krauße
SolarKit:
Land: Ghana
Die Familie lebt in sehr armen Verhältnissen, ohne Strom. Wasser muss am Brunnen geholt werden. Bisher nur Taschenlampe als Beleuchtung.
Bereits gespendet: 35€
?

Mr und Mrs Kamwana

(ID: 523 | Gespendet: Offen | Dazugehöriges Projekt 519)
Organisation: Ansbach für Malawi e.V.
Typ: Familie
Kategorie:
Projektleiter: Stefan Schwarz
SolarKit:
Land: Malawi
Mr und Mrs Kamwana haben 2 Kinder, davon geht eines schon in die Schule. Herr Kamwana arbeitet als Schuhverkäufer. Das Haus hat keine Elektrizität und kein Licht. Da es ab 6 Uhr abends dunkel wird ist eine Beleuchtung dringend nötig. Die bisherige batteriebetriebene Lampe soll nun durch eine Solarleuchte ersetzt werden.
?

Familie Chimombo, Namatingwi Village

(ID: 542 | Gespendet: Offen | Dazugehöriges Projekt 519)
Typ: Familie
Kategorie:
Projektleiter: Stefan Schwarz
SolarKit:
Land: Malawi
Familie Chimombo wohnt in Namatingwi Village im Südosten Malawis nahe des Mulanje Mission Hospitals. Sie haben 3 Kinder, die alle in die Schule gehen. Die Familie hat kein festes Einkommen sondern lebt von dem was sie anbaut. Das Haus hat keine Elektrizität und kein Licht. Da es ab 6 Uhr abends dunkel wird ist eine Beleuchtung zum Lesen und Lernen dringend nötig.
?

Näh-Trainings-Workshop Pauline Chabi

(ID: 712 | Gespendet: Gespendet)
Typ: Projekt
Kategorie: Ausbildungszentrum
Projektleiter: Anonym
SolarKit: Solar Turbocharger 60W
Land: Benin (Afrika)
Näh-Trainings-Workshop Pauline CHABI ist Schneidermeisterin und lebt im Dorf Taïacou in der Gemeinde Tanguièta. Verheiratet und Mutter von drei Kindern, verlor sie sehr früh ihren Mann, mit dem sie kämpfte, da Ignace CHABI in besagtem Dorf ein Waisenhaus gegründet hatte und beide daher versuchten, die Bedürfnisse dieser Kinder in ihrer Obhut zu erfüllen. Leider wird der Ehemann nach einem Unfall jahrelang gelähmt sein und der Tod folgen, was diese Frau ohne Mittel zurücklässt, um die Bedürfnisse ihrer Kinder und der Mädchen zu befriedigen, die in ihrer Verantwortung für die Nähausbildung sind, die sie in ihrem Workshop aufgenommen hat, ohne viel von ihnen als Schulungskosten zu erwarten. Als Kämpferin verfolgt sie diese edle Mission unerbittlich mit den zur Verfügung stehenden Mitteln. Es sei darauf hingewiesen, dass das Waisenhaus und sogar die Werkstatt Unterstützung von der Kinderhilfe erhalten haben, einer deutschen NGO, der ich herzlich danken möchte. Noch vor 2 Jahren würde ich sagen, dass die Werkstatt von der Kinderhilfe mehr Nähmaschinen und Stoffe bekommen hat. Trotz des Wunsches von Pauline CHABI, ihre Werkstatt mit Strom zu versorgen, sieht sie sich nicht in der Lage, nicht nur die Bedürfnisse ihrer Töchter zu decken, die für ihre Nähausbildung auf sie angewiesen sind, da sie aus armen Familien stammen, hinzu kommt die Ausbildung und der Unterhalt ihrer drei Kinder. Angesichts all dessen dachte ich, dass ich ausnahmsweise ein spezielles Projekt für diese Frau und die Kinder, die sie betreut, ins Leben rufen muss, damit die NGO ABIOLA diesen sehr kritischen Fall wirklich untersuchen kann, indem sie ihr einen Turbolader gewährt, damit er sich treffen kann diesen Bedarf an Strom nicht nur für seine Familie, sondern auch für die Werkstatt und die dort lebenden Mädchen. Damit ermöglicht ABIOLA ihnen für die nächste Jahresabschlussfeier gute Umsätze, denn gerade in diesen Zeiten arbeiten die Näherinnen viel nachts, um die immer zahlreicher werdenden Kunden zufrieden zu stellen. In der gewohnten Hoffnung, dass ABIOLA auf diese Aufforderung positiv reagieren wird, möchte ich mich im Voraus bei dem CEO, Herrn Christoph, für die Sorgfalt bedanken, die er tun wird, um sicherzustellen, dass Pauline CHABI, ihre Familie und ihre Töchter, die in Ausbildung sind, aus der Dunkelheit herauskommen. Ein großes Dankeschön an den Betreuer René Sobabe vom ABIOLA-Team.
Bereits gespendet: 350€

TOP 10 ProjekteUnsere aktuellen TOP 10 Projekte aus dem ABIOLA LichtPortal.